D15a20 - Welche Pflichten zur Überprüfung haben der Bauherr oder der Auftraggeber, die mit dem entsendenden Unternehmen einen Vertrag abschließen?

Bauherren oder Auftraggeber, die einen Vertrag mit einem Dienstleister abschließen, der Arbeitnehmer nach Luxemburg entsendet, müssen bei diesem Dienstleister und gegebenenfalls beim direkten oder indirekten Unterauftragnehmer oder aber beim Vertragspartner des Unterauftragnehmers überprüfen, ob er dem Gewerbe- und Grubenaufsichtsamt spätestens zu Beginn der Entsendung die Entsendungsanzeige hat zukommen lassen und ob er im Rahmen dieser Anzeige die Personalien und die luxemburgische Adresse der Bezugsperson angegeben hat (FAQ D15a15).

Missachtungen seitens des Bauherrn oder Auftraggebers einer der ihnen obliegenden oben genannten Pflichten zur Überprüfung werden mit einem Bußgeld zwischen 1.000 und 5.000 Euro pro entsandtem Arbeitnehmer und zwischen 2.000 und 10.000 Euro im Wiederholungsfall binnen 2 Jahren ab dem Tag der Zustellung des ersten Bußgeldbescheids bestraft.

Zum letzten Mal aktualisiert am