D8c3 - Wann muss der Sonderurlaub bei Geburt oder Adoption eines Kindes genommen werden?

Der Sonderurlaub bei Geburt oder Adoption eines Kindes ist aufteilbar und muss innerhalb von 2 Monaten nach der Geburt des Kindes bzw. der Aufnahme des Kindes unter 16 Jahren im Hinblick auf dessen Adoption genommen werden.

In der Regel wird dieser Urlaub nach den Wünschen des Arbeitnehmers festgelegt, es sei denn, betriebliche Gründe stehen dem entgegen. Wenn es keine Vereinbarung zwischen dem Arbeitnehmer und seinem Arbeitgeber gibt, muss der Urlaub in einem Zuge und unmittelbar nach der Geburt des Kindes bzw. der Aufnahme des Kindes unter 16 Jahren im Hinblick auf dessen Adoption genommen werden.

Der Arbeitnehmer muss den Arbeitgeber 2 Monate im Voraus über die voraussichtlichen Daten, an denen er den Urlaub nehmen will, in Kenntnis setzen. Dieser schriftlichen Mitteilung ist eine Kopie der ärztlichen Bescheinigung beizufügen, in der der voraussichtliche Entbindungstermin bescheinigt wird, oder gegebenenfalls ein Nachweis, der den voraussichtlichen Termin der Aufnahme des Kindes unter 16 Jahren im Hinblick auf dessen Adoption bescheinigt.

Hält der Arbeitnehmer diese Frist nicht ein, kann der Arbeitgeber den Urlaub auf 2 Tage reduzieren.

Zum letzten Mal aktualisiert am