D8c1 - Unter welchen Umständen hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Sonderurlaub?

Ein Arbeitnehmer, der aus persönlichen Gründen seinem Arbeitsplatz fernbleiben muss, hat Anspruch auf Sonderurlaub, und zwar auf:

  • 1 Tag für den Tod eines Verwandten oder Verschwägerten 2. Grades des Arbeitnehmers oder seines Ehepartners bzw. Lebenspartners (Großeltern, Enkelkinder, Geschwister, Schwäger oder Schwägerinnen, Schwiegergroßeltern);
  • 1 Tag für jeden Elternteil bei Eheschließung eines Kindes;
  • 1 Tag für die Eingehung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft des Arbeitnehmers;
  • 2 Tage bei Umzug während einer Beschäftigungsdauer von 3 Jahren beim gleichen Arbeitgeber, außer der Arbeitnehmer muss aus beruflichen Gründen umziehen;
  • 3 Tage für den Tod des Ehegatten oder Lebenspartners oder eines Verwandten oder Verschwägerten 1. Grades des Arbeitnehmers oder seines Ehepartners bzw. Lebenspartners (Eltern, Schwiegereltern, Kinder, Schwiegersohn oder Schwiegertochter);
  • 3 Tage für die Heirat des Arbeitnehmers;
  • 5 Tage bei Tod eines minderjährigen Kindes;
  • 10 Tage für den Vater bei Geburt eines Kindes;
  • 10 Tage bei Aufnahme eines Kindes unter 16 Jahren im Hinblick auf dessen Adoption, außer wenn der Arbeitnehmer in den Genuss des Adoptionsurlaubs kommt.

Zum letzten Mal aktualisiert am