Dienststelle Internationale Angelegenheiten - (SAI)

Die Dienststelle Internationale Angelegenheiten (Affaires Internationales - SAI) kümmert sich um die Verwaltung der Akten, die bei den einzelnen internationalen Institutionen vorgelegt und erörtert werden, um den Trends Rechnung zu tragen, die für Wandel in der Arbeitswelt sorgen, und um den Herausforderungen gerecht zu werden, mit denen das Gewerbe- und Grubenaufsichtsamt als öffentliche Behörde zu tun hat.

Die SAI koordiniert die einzelnen Aufgaben in Sachen Arbeitsbedingungen und Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz auf europäischer und internationaler Ebene.

Die einzelnen Aufgaben der Dienststelle Internationale Angelegenheiten (SAI) sind die folgenden:

  • Beteiligung an folgenden Ausschüssen und Arbeitsgruppen:
    • Beratender Ausschuss für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
    • Ausschuss hoher Arbeitsaufsichtsbeamter (SLIC)
    • Verwaltungsrat der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
    • Nationaler Focal Point der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
    • Europäischer Expertenausschuss für die Entsendung von Arbeitnehmern
    • Arbeitsgruppe „Sozialfragen“ des Rats der Europäischen Union
    • Arbeitsgruppe „Landverkehr“ des Rats der Europäischen Union
    • Europäische Expertengruppe für die Entsendung von Arbeitnehmern
    • Europäische Expertengruppe für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
    • BENELUX-Arbeitsgruppe: Betrügerische Zeitarbeitsfirmen
    • Nationale Lenkungsgruppe: Bekämpfung von Schwarzarbeit
    • Europäische Plattform, um die Zusammenarbeit in Sachen Bekämpfung von Schwarzarbeit zu verstärken
  • Vorbereitung, Koordinierung und Aushandeln der europäischen Gesetzgebung in Sachen Arbeitsbedingungen und Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz,
  • Verfolgen der Entwicklungen der europäischen Gesetzgebung in Sachen Arbeitsbedingungen und Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz,
  • Entwicklung der europäischen Gesetzgebung oder von europäischen Maßnahmen in Sachen Arbeitsbedingungen und Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz,
  • Zusammenarbeit mit den Tarifpartnern auf europäischer und nationaler Ebene im Bereich Arbeitsbedingungen und Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Zum letzten Mal aktualisiert am